Was ist Ihrer Meinung nach die wichtigste Funktion eines Versandpakets? Klar, der sichere Transport der Ware. Eine Onlinebestellung soll schließlich schnell und unbeschädigt beim Kunden ankommen. Alles andere ist Bonus. Oder? Falls das Ihrer Meinung entspricht, sind Sie damit nicht allein, wie eine aktuelle Umfrage des ECC Köln ergab. Demnach gaben 62 Prozent der befragten Retailer an, mit der Verpackung ausschließlich den sicheren Transport der Ware gewährleisten zu wollen. So weit, so gut – aber kann ein Paket nicht noch mehr, als nur Waren zu schützen? 7 von 10 der befragten Händler sind davon überzeugt, dass eine gut gestaltete Verpackung die Kundenbindung erhöht, obwohl nur ein Drittel von ihnen Versandpakete auch als Kommunikationsmittel nutzt und beispielsweise ein Logo oder ein Serviceversprechen auf die Verpackung drucken lässt. Schade eigentlich, denn auch Kunden wissen etwas Ausschmückung durchaus zu schätzen: „Die Verpackung kann in der Tat ein wichtiger Faktor bei der Kundenbindung sein. Denn für jeden dritten Online-Shopper wirkt sich eine besonders gute Produktpräsentation im Innern der Verpackung positiv auf das Einkaufserlebnis aus. Kunden können zum Beispiel durch ein ansprechendes Arrangement der Waren, oder ein kleines Dankeschön, überrascht und begeistert werden“, so Oliver Brimmers, Senior Projektmanager am ECC Köln.

Und dann haben wir da noch eine Studie für Sie, die in diesem Zusammenhang zum Nachdenken anregen sollte: Direktmarketing in Print-Form gewinnt wieder an Bedeutung, so eine Untersuchung von xerox. Demnach werden 70 Prozent des Direktmarketings, welches ein Haushalt monatlich erhält, geöffnet. Immerhin 3,7 Prozent der Leser reagieren auf diese Schreiben. Zum Vergleich: Nur 0,2 Prozent der Adressaten von Werbe-E-Mails reagieren auf diese Newsletter oder andere Mail-Werbeformen. Kein Wunder also, dass 72 Prozent der befragten Marketingverantwortlichen davon ausgehen, dass in den kommenden Jahren immer mehr Direktmarketing-Produkte versendet werden. Diese hohe Akzeptanz von gedruckter Werbung können auch Onlinehändler für sich nutzen und dabei sogar gegenüber dem klassischen Direktmarketing noch Kosten sparen – mit Paketbeilagen, die dem Versandpaket einfach beigefügt werden.


Personalisierung ist der Schlüssel zu mehr Erfolg beim Marketing
Und noch eine Erkenntnis aus der xerox-Studie ist für Onlinehändler interessant: 44 Prozent der Adressaten von Direkt-Mailings werfen gedruckte Werbung sofort in den Mülleimer, wenn die Inhalte für sie nicht relevant sind. Umgekehrt öffneten 80 Prozent der Kunden die Werbepost häufiger, wenn die Inhalte auf sie persönlich zugeschnitten waren. Das deckt sich mit dem allgemeinen Trend zur Personalisierung: Vor allem jüngere Konsumenten erwarten, dass Werbung auf ihre persönlichen Vorlieben und Interessen individuell eingeht.

Händler, die das kundenrelevante Trendthema Personalisierung mit der Renaissance der Print-Werbung am idealen Touchpoint – also dem Versandpaket – in Form von personalisierten Paketbeilagen verknüpfen, bestätigen den einmaligen Erfolg dieser neu gedachten, klassischen Werbeform. Foodspring, ein Spezialist für Produkte rund um gesunde Ernährung, nutzt die Adnymics-Software, um seinen Kunden direkt im Paket weiterführende Fitnesstipps in die Hand zu geben. Und Galeria Kaufhof nutzt die individuellen Paketbeileger, um auf Angebote in der nächstgelegenen Filiale hinzuweisen und so Onlinekunden in Multichannel-Shopper zu verwandeln.

Die Werbung der Zukunft ist also gedruckt und personalisiert – und ist als solches im Touchpoint Paket bestens aufgehoben.

Bewerten Sie unseren Beitrag
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Jetzt Newsletter abonnieren.

Subscribe to our mailing list