Paketbeilagen richtig nutzen: 4 Tipps für mehr Wirkung!

Paketbeilagen richtig nutzen: 4 Tipps für mehr Wirkung!

Paketbeilagen richtig nutzen
Viele Online-Händler unterschätzen die Wirkung von Paketbeilagen. Meist werden den eigenen Paketen Flyer oder Gutscheine von anderen Unternehmen beigelegt, um dadurch zusätzliche Einnahmen zu erhalten ohne sich vorher ausreichend Gedanken über die Auswirkung der Paketbeilagen auf den Empfänger zu machen. Diesem Werbeplatz so wenig Beachtung zu schenken ist ineffizient, denn Ihr Kunde erhält zusammen mit Ihrem Produkt oft Werbung von anderen Online-Händlern, die Ihn nicht interessiert und wird meist mit zu viel irrelevanter Paketwerbung zugeschüttet. Anstatt sog. "Fremdbeileger" beizulegen kann es daher durchaus sinnvoll sein in den eigenen Paketen mit sog. "Eigenbeilagen" die eigenen Produkte zu bewerben. Im Folgenden erfahren Sie, welche Paketbeilagen Sie wann einsetzen und wie Sie diese sinnvoll nutzen können:


So erzielen Sie mit Paketbeilagen die größte Wirkung


1. Eigenbeilagen vs. Fremdbeilagen

Machen Sie sich zunächst bewusst, welche Art von Paketbeilagen Sie für welchen Zweck nutzen möchten. In Ihren eigenen Paketen können Sie Eigenbeilagen nutzen um Ihre Kunden im Moment des Auspackens richtig zu beraten und auf weitere Angebote in Ihrem Shop aufmerksam zu machen. So können Sie die Kundenbindung und die Wiederkäufe in Ihrem Onlineshop steigern. Ihr Kunde fühlt sich von Ihnen verstanden und mit treffenden Angeboten wird er nicht lange zögern erneut bei Ihnen zu bestellen. Ein hochwertiger, persönlicher Beileger Ihres Shops in Ihren Paketen verstärkt zusätzlich dazu Ihr Branding.

Fremdbeilagen hingegen können Sie nutzen um Neukunden in Paketen anderer Shops zu gewinnen. Dabei sollten Sie trotz großer Reichweite darauf achten, dass Sie zielgerichtet Kampagnen in Paketbeilagen schalten, die mit Ihrer Zielgruppe übereinstimmen um große Streuverluste zu vermeiden. Fremdbeilagen anderer Shops sollten Sie nur sparsam Ihren eigenen Pakete beilegen, denn Ihr Kunde könnte durch zu viele Flyer von anderen Online-Händlern "abstumpfen" und sämtliche Paketwerbung, so auch Ihre, ohne Beachtung im Müll entsorgen.


2. Individualisierung der Paketbeilagen

Um Ihre Zielgruppe bestmöglich zu erreichen, sollten Sie die Inhalte der Paketbeilagen so individuell wie möglich auf den Empfänger abstimmen. Beim Einsatz von Fremdbeilagen können die Empfänger meist nur grob geclustert werden, wodurch sich nur geringe Übereinstimmungen zwischen dem Empfänger des Beilegers und der eigenen Zielgruppe ergeben. Deswegen empfiehlt es sich hier kleinere und gleichzeitig zielgenauere Beilagenkampagnen zu schalten und bei der Gestaltung der Beilagenwerbung bestmöglich auf die Empfänger einzugehen. So werden Empfänger maximal angesprochen und der Effekt der Beilagen wird erhöht.

Bei Eigenbeilagen ist es deutlich einfacher Empfänger individuell anzusprechen, denn der Empfänger ist bereits Ihr Kunde. Nutzen Sie das Wissen und die Daten über Ihre Kunden um auf deren Interessen einzugehen und individuell zu beraten. Durch Analyse des Surfverhaltens können Sie für jeden Empfänger eine Paketbeilage mit individuellen Produktangeboten erstellen. So können Sie bereits bekannte Retargeting-Mechanismen aus dem Online-Marketing auch im Paket einsetzen und jeden Kunden zielgenau ansprechen. Der Empfänger bekommt nur relevante Angebote und wird bei Ihnen erneut bestellen, da Sie seinen Geschmack treffen. Dadurch können Sie die Kundenbindung und die Wiederkaufrate erhöhen und Paketbeilagen werden zum effizienten Hebel für Ihre Customer Lifetime Value.


3. Beileger-Design und Qualität

Das Design der Werbemittel ist ebenfalls von großer Bedeutung. Das Layout sollte übersichtlich und nicht mit zu vielen Informationen versehen sein um alle wichtigen Infos schon nach kurzer Betrachtung aufnehmen zu können. Der Paketbeileger sollte einfach und aussagekräftig gestaltet werden und dem Corporate Design Ihres Unternehmens entsprechen. Bei mehrseitigen Beilegern können neben Produktangeboten auch kurze Informationen zum Unternehmen gegeben oder redaktionelle Inhalte bspw. zur Herkunft oder Herstellung Ihrer Produkte platziert werden. So bieten Sie auch inhaltlichen Mehrwert und die Paketbeilage wird etwas "aufgelockert".

Neben dem Design sollte auch auf die Qualität der Paketbeileger geachtet werden. Ist eine Paketbeilage von hochwertiger Qualität, wird diese mit einer höheren Wahrscheinlichkeit wahrgenommen und gelesen. Durch die richtige Auswahl der Papierart und -stärke kann die Haptik der Paketbeilagen verbessert werden. Mit mehrseitigen, gehefteten Broschüren anstelle von 2-seitigen Standardflyern können Sie sich abheben und jedem Empfänger mehr Angebote zur Verfügung stellen. Aber auch hier gilt: So kurz wie möglich, so lang wie nötig!


4. Performance-Messung

Wie bei allen Marketing-Maßnahmen sind auch beim Einsatz von Paketbeilagen Performance-Messung und Controlling essentiell. So können Sie rechtzeitig Verbesserungen vornehmen und Fehler erkennen. Setzen Sie sich bei jeder Beilagen-Kampagne Ziele, die sie in dem Zeitraum der Kampagne erreichen möchten und werten Sie diese hinterher aus. Das Monitoring kann z.B. über individuelle Gutscheincodes, QR-Codes oder online über eine Monitoring-Plattform erfolgen.

Sie möchten Eigenbeilagen in Ihren Paketen nutzen? Informieren Sie sich hier. Oder möchten Sie in Fremdbeilagen zielgerichtet werben? Mehr Infos hier